Whistleblowing: Darf die interne Stelle die Identität von Hinweisgeber:innen an die Geschäftsführung offenlegen?
Hinweisgebersysteme Whistleblowing: Darf die interne Stelle die Identität von Hinweisgeber:innen an die Geschäftsführung offenlegen?
Immer wieder wird in Vorträgen die Frage an uns herangetragen: Darf die „interne Stelle“, die für die Entgegennahme und Bearbeitung von Hinweisen zuständig ist, die Identität von Hinweisgeber:innen gegenüber der Geschäftsführung oder anderen offenlegen? Das österreichische HinweisgeberInnenschutzgesetz (HSchG) bietet hier klare Richtlinien.
Mag. Georg H. Jeitler, BA MBA
| 2 min read |
Kann die interne Stelle eines Hinweisgebersystems durch die Geschäftsführung betrieben werden?
Hinweisgebersysteme Kann die interne Stelle eines Hinweisgebersystems durch die Geschäftsführung betrieben werden?
Mit dem österreichischen HinweisgeberInnenschutzgesetz (HSchG) sind Unternehmen und der öffentliche Sektor ab 50 Beschäftigten verpflichtet, ein Hinweisgebersystem einzurichten. Eine Frage, die sich dabei oft stellt, ist, ob die Geschäftsführung die Aufgaben der sogenannten "internen Stelle" übernehmen kann.
Mag. Georg H. Jeitler, BA MBA
| 2 min read |
Sind Mitarbeiter:innen der internen Stelle auch vom HinweisgeberInnenschutzgesetz geschützt?
Hinweisgebersysteme Sind Mitarbeiter:innen der internen Stelle auch vom HinweisgeberInnenschutzgesetz geschützt?
Eine Frage, die oft im Zusammenhang mit dem österreichischen HinweisgeberInnenschutzgesetz (HSchG) gestellt wird, ist, ob Mitarbeiter:innen der internen Stelle, die Hinweise bearbeiten, auch vom Gesetz geschützt sind. Die Antwort ist ein klares Ja.
Mag. Georg H. Jeitler, BA MBA
| 1 min read |
Ist die Verwendung eines Briefkastens zur Umsetzung eines Hinweisgebersystems zulässig?
Hinweisgebersysteme Ist die Verwendung eines Briefkastens zur Umsetzung eines Hinweisgebersystems zulässig?
Das österreichische HinweisgeberInnenschutzgesetz (HSchG) verpflichtet Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten zur Errichtung interner Meldekanäle. Immer wieder werden wir mit der Frage konfrontiert, ob den Anforderungen des Gesetzes durch einen simplen Melde-Briefkasten genüge getan werden kann.
Mag. Georg H. Jeitler, BA MBA
| 4 min read |
Unkompliziert die neuen Pflichten rund um Whistleblower erfüllen
Forensic.Advisory Unkompliziert die neuen Pflichten rund um Whistleblower erfüllen
Unsere Experten aus dem Bereich der Forensic Services haben zusammengefasst, worum es beim HinweisgeberInnenschutzgesetz geht, welche Pflichten zu erfüllen sind und wie Sie den Aufwand zur Einrichtung eines Meldesystemes und den Betrieb der Meldestelle einfach an unsere Spezialisten auslagern können.
Mag. Georg H. Jeitler, BA MBA
| 5 min read |
Whistleblower-Gesetz: Compliance-Herausforderungen für den Mittelstand
Hinweisgebersysteme Whistleblower-Gesetz: Compliance-Herausforderungen für den Mittelstand
Mit dem HinweisgeberInnenschutzgesetz wird die „Whistleblower-Richtlinie“ nun auch in Österreich mit mehr als einem Jahr Verspätung umgesetzt. Betroffen sind alle Organisationen ab 50 Mitarbeitern, dies auch im öffentlichen Sektor. Viele große Unternehmen haben die notwendigen Vorkehrungen bereits getroffen, um in Kraft befindliche rechtliche Verpflichtungen in anderen Ländern zu erfüllen. Mittlere und kleinere Unternehmen haben hingegen vielfach auf die österreichische Umsetzung gewartet und müssen sich nun erstmals mit der Frage befassen, welche Art einer Complianceorganisation notwendig wird.
Mag. Georg H. Jeitler, BA MBA
|

Nehmen Sie Kontakt auf