Corona-Hilfsmassnahmen

COVID-19-Hilfspaket für Startups

Gerade junge Unternehmen haben in ihrer Anfangsphase oft zu wenig Eigenkapital, um längere Krisenzeiten überstehen zu können. Viele österreichische Start-ups sind daher durch die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie akut gefährdet. Um die Liquidität von Start-ups zu sichern, hat die österreichische Bundesregierung ein Startup-Hilfspaket präsentiert. Start-ups sollen mit staatlichem und privatem Risikokapital unterstützt werden.

Die Abwicklung des Hilfspakets für Start-ups erfolgt über zwei Fonds:

  1. COVID-Start-up-Hilfsfonds der staatlichen Förderbank Austria Wirtschaftsservice (aws)
  2. Venture Capital-Fonds

 

Beide Fonds auf einen Blick:

Grafik: aws                                                                                        

Detaillierte Informationen zu den Fonds und weiteren Hilfsmaßnahmen:
1. COVID-Start-up-Hilfsfonds

Zweck:

Liquiditätszufluss für innovative Start-ups, die durch die Corona-Krise in finanzielle Engpässe geraten sind. Diese werden vom Austria Wirtschaftsservice (aws) mit einem Zuschuss auf private Investments unterstützt. Der aws verdoppelt frisches Eigenkapital oder eigenkapitalähnliche Einlagen von Investoren, die in österreichische Startups investiert werden.

  • Fondsvolumen: EUR 100 Mio.
    (EUR 50 Mio. Zuschussvolumen aws, EUR 50 Mio. private Investoren)
  • Das private Kapital wird durch Zuschüsse vom aws verdoppelt (pro Start-up stehen Beträge von EUR 10.000 bis max. EUR 800.000 zur Verfügung)
  • Die privaten Investoren können aus dem In- und Ausland kommen
  • Der aws-Zuschuss ist flexibel kombinierbar mit anderen aws-Garantien
  • Achtung: Im Erfolgsfall sind die Zuschüsse zurückzuzahlen!

Voraussetzungen:

Der Fonds richtet sich an innovative, österreichische Start-ups, die nicht älter als fünf Jahre sind und einen Liquiditätsengpass aufgrund der Corona-Krise (z.B. durch unterbrochene Lieferketten oder verzögerte Entwicklung bzw. Produktion) haben.

Detaillierte Informationen und Antragstellung:

Grafik: aws

FAQs COVID-Start-up-Hilfsfonds

aws Startup Paket

 

 

2. Venture Capital (VC)-Fonds

Zweck:

Zur Mobilisierung von zusätzlichem Risikokapital wird die aws Kapitalgarantie eingesetzt. Per Ausschreibung (Call) werden ein oder mehrere private Fondsmanagements ausgewählt, die Venture Capital Fonds mit Investitionsfokus auf österreichische Start-ups errichten. Zur Mobilisierung von Investoren wird das Kapital des VC-Fonds zu 50% staatlich garantiert. Pro Start-up ist ein Investitionsbetrag von EUR 200.000 bis EUR 1 Mio. vorgesehen. Der VC-Fonds wird durch den aws ausgeschrieben.

Detaillierte Informationen und Antragstellung:

aws Start-up-Paket

3. Zusätzliche Hilfestellungen für Start-ups

Natürlich stehen Start-ups auch sonstige Unterstützungsleistungen wie Kurzarbeit, Fixkostenzuschüsse, etc. zur Verfügung. Eine Übersicht finden Sie in unserem COVID 19-Förderungsnavigator

 

Sie haben noch Fragen? Unser Experte Christoph Schmidl unterstützt Sie gerne.

 

 Weitere Artikel und Hilfsmaßnahmen finden Sie in unserem Corona-Hub