BLOG.ASSURANCE

IASB - Update des Rahmenkonzepts

Das IASB hat ein Rahmenkonzept veröffentlicht, das seine 1989 veröffentlichten, bestehenden und im Jahr 2010 aktualisierten Leitlinien mit einem Update versieht. Es füllt auch Lücken in Bereichen, in denen es bislang keine oder nur wenige Leitlinien gab.

Das Rahmenkonzept beschreibt das Ziel und die Konzepte für die allgemeine Finanzberichterstattung. Sein Zweck ist:

  • Die Unterstützung des IASB bei der Entwicklung von IFRS-Standards, die auf konsistenten Konzepten basieren
  • Die Unterstützung der Ersteller bei der Entwicklung von Rechnungslegungsgrundsätzen für Transaktionen oder Ereignisse, für die kein Standard gilt, oder wenn ein Standard eine Wahl der Rechnungslegungsgrundsätze erlaubt
  • Eine Hilfestellung für alle, die die Standards verstehen und interpretieren möchten

Das überarbeitete Rahmenkonzept enthält nun eine umfassende Reihe von Begriffen, die einige wichtige Änderungen an der vorherigen Version vornehmen. Darunter befinden sich Hinweise

  • zur Messung
  • Präsentation und Offenlegung
  • Ausbuchung und
  • zum berichtenden Unternehmen

Darüber hinaus werden die Definitionen von Vermögenswerten und Schulden sowie die Leitlinien für Anerkennungen aktualisiert, als auch die Begriffe Messunsicherheit, Vorsicht, Stewardship und „substance over form“ klargestellt.

Diese Sonderausgabe der IFRS News erläutert die wesentlichen Merkmale des überarbeiteten Rahmenkonzepts und gibt praktische Einblicke in dessen Anwendung und Wirkungsweise.

Lesen Sie den gesamten Report hier [ 139 kb ] (englisch)

[ 139 kb ]