Update.Global Mobility

COVID-19: Einreise nach Österreich

Mag. Christoph Schmidl Mag. Christoph Schmidl

Ab Freitag, den 15. Jänner 2021, ist eine elektronische Registrierung vor der Einreise nach Österreich verpflichtend. Ausnahmen gibt es nur für Pendler, Durchreisende und Personen, die wegen einer dringenden, nicht aufschiebbaren Familienangelegenheit nach Österreich einreisen. Zudem wird ab dem 14.01.2021 der Grenzverkehr an zahlreichen Grenzübergängen zu Tschechien und der Slowakei eingestellt.

 

Die Einreise nach Österreich

 

Registrierung

Bei der Online-Registrierung werden neben Name und Kontaktdaten auch der Aufenthaltsort in den Tagen vor der Reise abgefragt. Zudem muss eine Adresse in Österreich sowie die voraussichtliche Dauer des Aufenthalts in Österreich angegeben werden. Die Registrierungspflicht wird auch für Personen gelten, die aus von Corona wenig betroffenen Ländern anreisen.

Das für die Registrierung benötigte Pre-Travel-Clearance (PTC)-Formular ist in deutscher und englischer Sprache verfügbar:

-> PTC-Registrierungsformular deutsch

-> PTC registration form english

Wenn man vor der Einreise einen COVID-19-Test im Ausland absolviert hat, kann man den Nachweis schon bei der Registrierung hochladen.

Bei einer Kontrolle sind Einreisende ab 15.01.2021 verpflichtet, die Sendebestätigung aus dem PTC-System entweder elektronisch oder in ausgedruckter Form vorzuweisen.

Falls keine elektronische Registrierung möglich ist, kann alternativ das Formular „Anlage E “ (deutsch) bzw. „Anlage F “ (english) in Papierform ausgefüllt und vorgelegt werden. Dieses wird anschließend von den kontrollierenden Organen an die örtlich zuständige Bezirksverwaltungsbehörde übermittelt.

-> Weitere Informationen zur Registrierung finden Sie hier

 

Reisewarnungen (Stand: 14.01.2021)

Seit dem 19.12.2020 gilt für alle Staaten, die als Corona-Risikogebiet eingestuft sind, eine Reisewarnung. Von jeglichen touristischen oder nicht notwendigen Reisen wird abgeraten. In Europa werden derzeit bis auf Finnland, Griechenland, Island, Norwegen und Vatikan alle Länder als Risikogebiete eingestuft. Weltweit gelten momentan fast alle Staaten als Risikogebiete, ausgenommen sind nur Australien, Japan, Neuseeland, Singapur und Südkorea. Österreich verhängt für alle Personen, die aus Corona-Risikogebieten einreisen oder sich in den letzten zehn Tagen dort aufgehalten haben, eine zehntägige Quarantänepflicht.

Bei der Einstufung der Staaten stützt sich das österreichische Gesundheitsministerium auf die 14-Tage-Inzidenz (wenn diese 100 überschreitet, wird das betreffende Land als Risikogebiet eingestuft). Die EU hat eine Karte bereitgestellt, die den Stand der aktuellen 14-tägigen Inzidenzwerte in den meisten europäischen Ländern wiedergibt. Ein Freitesten aus der Quarantäne ist frühestens nach fünf Tagen mittels negativem PCR-Test oder Antigen-Test möglich.

 

Ausnahmen (Stand: 14.01.2021)

Folgende Personengruppen sind von der Qurarantänepflicht ausgenommen, müssen aber bei der Einreise ein ärztlichen Zeugnis vorlegen, welches einen negativen PCR-Test oder Antigen-Test bestätigt (der Test darf nicht älter als 72 Stunden sein):

  • humanitäre Einsatzkräfte,
  • Personen, die zu beruflichen Zwecken einreisen (darunter fallen beispielsweise auch 24-Stunden-Betreuerinnen/24-Stunden-Betreuer, aber nicht regelmäßige Pendlerinnen/Pendler),
  • eine Begleitperson im Rahmen der Einreise aus medizinischen Gründen
  • Personen, die zum Zweck der Wahrnehmung einer zwingenden gerichtlich oder behördlich auferlegten Pflicht, wie der Wahrnehmung von Ladungen zu Gerichtsverhandlungen, einreisen,
  • Fremde, wenn diese über einen Lichtbildausweis gemäß § 95 des Fremdenpolizeigesetzes 2005 verfügen (in Österreich akkreditierte Diplomatinnen/Diplomaten)

Wenn die die Testung dieser Personengruppen erst in Österreich durchgeführt wird, kann die Quarantäne beendet werden, sobald ein negatives Testergebnis vorliegt.

Ebenso ausgenommen sind:

  • die Einreise aus unvorhersehbaren, unaufschiebbaren, besonders berücksichtigungswürdigen Gründen im familiären Kreis (Krankheits- und Todesfälle, Begräbnisse, Geburten sowie die Betreuung von unterstützungsbedürftigen Personen in Notfällen).
  • Transitpassagiere oder die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp (bis auf unerlässlichen Unterbrechungen, wie Tankstopps oder Toilettenpausen).
  • die Einreise oder Wiedereinreise im Rahmen des regelmäßigen Pendlerverkehrs zu beruflichen Zwecken, zur Teilnahme am Schul- und Studienbetrieb, zu familiären Zwecken oder zum Besuch des Lebenspartners.
  • die Einreise zur Aufrechterhaltung des Güter- und Personenverkehrs.
  • die Einreise aus zwingenden Gründen der Tierversorgung.
  • die Einreise zur Inanspruchnahme unbedingt notwendiger medizinischer Leistungen in Österreich.
  • die Wiedereinreise nach unbedingt notwendigen medizinischen Leistungen im Ausland, wenn der ausländische Arzt Anlage G (deutsch) oder Anlage H (englisch) ausgefüllt hat. Achtung: Wenn kein dringender unaufschiebbarer Grund vorliegt (wie beispielsweise Zahnhygiene), ist die Person bei der Wiedereinreise nach Österreich nicht von der Quarantänebestimmung befreit.

Für planbare Ereignisse im familiären Kreis, wie beispielsweise Hochzeiten, Taufen und Geburtstagsfeiern gelten die generellen Einreisebestimmungen.

Weitere Informationen zu den Ausnahmeregeln erhalten Sie auf der Website des -> Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

 

Grenzschließungen (Stand: 14.01.2021)

Seit dem 14.01.2021 sind viele Grenzübergängen zu Tschechien und der Slowakei geschlossen.

  • Die Einreise aus Tschechien ist derzeit nur über folgende Grenzübergänge - mit Kontrollen - möglich: Drasenhofen (Niederösterreich) - Mikulov; Fratres (Niederösterreich) - Slavonjice; Grametten (Niederösterreich) - Nova Bystrice; Kleinhaugsdorf (Niederösterreich) - Hate; Laa a.d. Thaya (Niederösterreich) - Hevlin; Neunagelberg (Niederösterreich) - Halamky; Reintal (Niederösterreich) - Pastorna; Weigetschlag (Oberösterreich) - Studanky; Wullowitz (Oberösterreich) - Dolni Dvoriste
  • Die Einreise aus der Slowakei ist nur mehr über folgende Grenzübergänge - mit Kontrollen - möglich: Berg (Niederösterreich) - Petrzalka; Hohenau (Niederösterreich) - Moravsky Sväty Jan; Kittsee (Burgenland) - Jarvoce/Petrzalka voraussichtlich

-> Übersicht über aktuelle Grenzschließungen (ÖAMTC)

 

Testmöglichkeiten (Stand: 14.01.2021)

Hier finden sie eine Übersicht, wo derzeit Corona-Tests für Privatpersonen angeboten werden:

1. COVID-19-Labore

2. PCR-Test am Flughafen Wien

Für ankommende Passagiere besteht die Möglichkeit, sowohl einen molekularbiologischen COVID-19-Test (PCR-Test, € 99,-) als auch einen Antigen-Schnelltest (€ 35,-) direkt am Flughafen Wien machen zu lassen.

-> Weitere Infos zu den Tests am Flughafen 

3. Teststraßen

Derzeit gibt es Testtraßen in Wien und Niederösterreich, situationsabhängig können sie auch in den anderen Bundesländern eingerichtet werden.

  • Wien: Bis 17. Jänner 2021 finden Massentests in Wien statt. Wie bei den ersten Massentests stehen die Standorte Messe Wien, Stadthalle und Marx-Halle zur Verfügung. Ansonsten gibt es drei kostenfreie Teststraßen, die von Personen aufgesucht werden können, die in Wien leben oder arbeiten:
    • Teststraße am Ernst-Happel-Station: Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 06:00 bis 21:00 Uhr. Mitzubringen sind Lichtbildausweis, e-Card, Meldezettel und Mund-Nasen-Schutz. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Personen ohne Symptome. Es wird ein Gurgeltest durchgeführt.
    • Teststraße in Floridsdorf: Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 06:00 bis 21:00. Der Schwerpunkt  liegt hier auf Personen mit leichten Symptomen. Die Abwicklung erfolgt über die Gesundheitshotline 1450, die vorab unbedingt zu kontaktieren ist. Bei Symptomen kann mit dem Pkw durch die Teststraße gefahren werden, ohne Symptome kann man auch zu Fuß durchgehen. Es wird ein Gurgeltest durchgeführt.
    • Teststraße am Austria Center: Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 07:00 bis 19:00 Uhr. Hier wird mittels Nasenabstrich getestet. Übersicht über die Corona-Testangebote in Wien
  • Niederösterreich
    • Teststationen gibt es derzeit in in St. Pölten, Wiener Neustadt, Münchendorf, St. Georgen am Ybbsfelde, Zwettl, Korneuburg und Mistelbach. Mehr Infos


Sie haben noch Fragen? Unser Experte Christoph Schmidl steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Beim Bürgerservice des Bundesministeriums für Inneres erhalten Sie rechtsverbindliche Auskünfte zur Einreise nach Österreich sowie zu den Grenzkontrollen unter buergerservice@bmi.gv.at oder Tel. 0810 00 5140.

-> Karte der EU mit den 14-tägigen Inzidenzwerten

-> Reiseinformationen Österreich

-> Reiseinformationen ÖAMTC

-> Für Reiserückkehrer: Handbuch COVID-19: Urlaub und Entgeltfortzahlung

 

Weitere Artikel und Hilfestellungen finden Sie in unserem Corona-Hub