Update.Global Mobility

COVID-19: Einreise nach Österreich

Mag. Christoph Schmidl Mag. Christoph Schmidl

Innerhalb Österreichs gibt es derzeit für einige Bezirke und Gemeinden spezielle Reisevorschriften. Für Personen, die aus einem ausländischen Risikogebiet nach Österreich einreisen möchten, gelten neben der Registrierungspflicht auch eine Testpflicht sowie eine Quarantänepflicht.

 

Einreise nach Österreich

 

Innerösterreichische Reisemaßnahmen (Stand: 14.04.2021)

Für einige Bezirke und Gemeinden gelten spezielle Vorschriften:

Tirol:

Die Ausreistestpflicht aus Tirol wird vorerst bis 24.04.2021 verlängert. Seit dem 15.04.2021 gilt die Testpflicht auch für den Bezirk Lienz.

In Nordtirol ist die die Testpflicht zusätzlich für die Gemeinden Fulpmes im Stubaital und Weißenbach am Lech in Kraft. In der Gemeinde Fulpmes gilt die Ausreisetestpflicht vorerst bis 18. April, in der Gemeinde Weißenbach am Lech bis 19. April.

In Osttirol gilt die Testpflicht zusätzlich für das Gebiet der Gemeinden Anras, Abfaltersbach, Assling und Leisach.

Personen mit Wohnsitz in Tirol sowie Personen, die sich durchgehend über einen Zeitraum von mehr als 24 Stunden in Tirol aufgehalten haben, unterliegen der Testpflicht. Auch bei der Fahrt von Osttirol nach Nordtirol gilt die Testpflicht.

Ausgenommen von der Testpflicht ist die Gemeinde Jungholz im Bezirk Reutte.

-> Weitere Informationen

 

Niederösterreich:

Derzeit gelten für die Bezirke Wiener Neustadt/Land, Wiener Neustadt/Stadt, Neunkirchen sowie Scheibbs verpflichtende Corona- Ausreisetests. 

Es können nur Personen ausreisen, die ein negatives Testergebnis (Antigentest max. 48 Stunden alt oder PCR-Test max. 72 Stunden alt) vorlegen.

Ausnahmen bestehen unter anderem für Transitpassagiere oder die Durchreise ohne Zwischenstopp, die auch bei ausschließlich unerlässlichen Unterbrechungen vorliegt. Da Wiener Neustadt/Stadt und Wiener Neustadt/Land als einheitliches Gebiet betrachtet werden, kann man sich innerhalb dieses Gebietes ohne Test bewegen (wenn der Übertritt auf direktem Weg erfolgt). 

-> Weitere Informationen

 

Einreiseregelungen Österreich (Stand: 14.04.2021)

Die derzeit gültige Einreiseverordnung wurde bis 31.05.2021 verlängert.

Testpflicht

Einreisende aus einem Risikogebiet müssen neben der Einreiseregistrierung (siehe unten) auch einen negativen Antigen-Test (nicht älter als 48 Stunden) oder einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) vorweisen. Wenn bei der Einreise kein Test vorgelegt werden kann, muss dieser innerhalb von 24 Stunden nachgeholt werden. Die Quarantänepflicht (siehe unten) gilt unabhängig von der Testpflicht. 

Quarantäne

  • Einreise mit Quarantänepflicht: Alle Ankommenden, die sich in den letzten 10 Tagen vor ihrer Einreise in einem Corona-Risikogebiet aufgehalten haben, müssen eine 10-tägige Quarantäne antreten. Ein Freitesten ist frühestens nach dem 5. Tag per negativem PCR- oder Antigen-Test möglich (der Tag der Einreise zählt als Tag 0). Der Wohnsitz oder die Unterkunft darf für die Testung trotz der Quarantäne verlassen werden.  Die Einstufung der Staaten als Corona-Risikogebiet stützt sich auf die 14-Tage-Inzidenz (wenn diese 100 pro 100.000 Einwohner überschreitet, wird das betreffende Land als Risikogebiet eingestuft). Die EU hat eine Karte bereitgestellt, die den Stand der aktuellen 14-tägigen Inzidenzwerte in den meisten europäischen Ländern wiedergibt. Mit Ausnahme der im folgenden Punkt angeführten Länder zählen derzeit alle Länder zu den Risikogebieten.
  • Einreise ohne Quarantänepflicht: Eine Einreise ohne Quarantänepflicht ist nur möglich, wenn sich die Ankommenden in den letzten 10 Tagen ausschließlich in diesen Staaten aufgehalten haben:  Island, Vatikan, Australien, Neuseeland, Singapur und Südkorea.

 

Registrierung

Alle Personen, die nach Österreich einreisen wollen, müssen sich vorab mittels eines Pre-Travel-Clearance-Formulars (PTC) registrieren. Die Registrierungspflicht gilt also auch für Personen, die aus von Corona wenig betroffenen Ländern anreisen.

Eine Registrierung ist max. 72 Stunden vor der Einreise möglich. Bei der Online-Registrierung werden unter anderem Name und Kontaktdaten sowie der Aufenthaltsort in den Tagen vor der Reise abgefragt. Zudem muss eine Adresse in Österreich sowie die voraussichtliche Dauer des Aufenthalts in Österreich angegeben werden. 

Das für die Registrierung benötigte PTC-Formular ist in deutscher und englischer Sprache verfügbar:

-> PTC-Registrierungsformular deutsch

-> PTC registration form english

Wer bereits vor der Einreise einen COVID-19-Test im Ausland absolviert hat, kann den Nachweis schon bei der Registrierung hochladen.

Bei einer Kontrolle sind Einreisende verpflichtet, die Bestätigung aus dem PTC-System entweder elektronisch oder in ausgedruckter Form vorzuweisen.

Falls keine elektronische Registrierung möglich ist, kann alternativ das Formular „Anlage E “ (deutsch) bzw. „Anlage F “ (english) in Papierform ausgefüllt und vorgelegt werden. Dieses wird anschließend von den kontrollierenden Organen an die örtlich zuständige Bezirksverwaltungsbehörde übermittelt.

-> Reiseinformationen (Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten)

-> Reisewarnungen (Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten)

 

Regelungen für Pendler (Stand: 14.04.2021)

Auch für Pendler gilt eine Registrierungs- und Testpflicht: Sie müssen eine Einreiseregistrierung und einen negativen PCR- bzw. Antigen-Test, der nicht älter als sieben Tage sein darf, vorlegen. Pendler, die aus einem in der Anlage B angeführten Land einreisen, benötigen seit dem 01.04.2021 ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 72 Stunden sein darf (PCR-bzw. Antigen-Test). Bei ausländischen Testergebnissen muss zusätzlich ein Gesundheitszeugnis vorgelegt werden. Wenn bei der Einreise kein Testergebnis vorhanden ist, muss dies innerhalb von 24 Stunden nachgeholt werden.

Seit dem 01.04.2021 müssen sich Pendler nur mehr alle 28 Tage elektronisch registrieren. Allerdings muss bei einer Änderung der persönlichen Daten schon vorher eine erneute Registrierung vorgenommen werden.

Als Pendler sind Personen definiert, die mindestens einmal pro Monat aus beruflichen Gründen, zu Ausbildungszwecken oder aus familiären Gründen nach Österreich einreisen.

-> Registrierungsformular für Pendler

 

Ausnahmen (Stand: 14.04.2021)

  • Die Einreiseregelungen (Quarantäne und Registrierungspflicht) gelten nicht für
    • die Einreise aus unvorhersehbaren, unaufschiebbaren, besonders berücksichtigungswürdigen Gründen im familiären Kreis (Krankheits- und Todesfälle, Begräbnisse, Geburten sowie die Betreuung von unterstützungsbedürftigen Personen in Notfällen) Achtung: für planbare Ereignisse im familiären Kreis, wie beispielsweise Hochzeiten, Taufen und Geburtstagsfeiern gelten  die generellen Einreisebestimmungen!
    • Transitpassagiere oder die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp (bis auf unerlässlichen Unterbrechungen, wie Tankstopps oder Toilettenpausen).
    • Personen, die aus Österreich kommend ausländisches Territorium ohne Zwischenstopp zur Erreichung ihres Zielortes in Österreich queren (z.B. bei einer Fahrt über das deutsche Eck).
    • die Einreise zur Aufrechterhaltung des Güter- und Personenverkehrs.
    • die Einreise aus zwingenden Gründen der Tierversorgung.
    • die Einreise zur Inanspruchnahme unbedingt notwendiger medizinischer Leistungen in Österreich.
    • die Wiedereinreise nach unbedingt notwendigen medizinischen Leistungen im Ausland, wenn der behandelnde Arzt Anlage G (deutsch) oder Anlage H (englisch) ausgefüllt hat. Achtung: Wenn kein dringender unaufschiebbarer Grund vorliegt, sind Wiedereinreisende nach Österreich nicht von den Quarantänebestimmungen befreit. Bei einer Kontrolle ist die unbedingte Notwendigkeit der Inanspruchnahme der medizinischen Leistung glaubhaft zu machen. 

 

  • Folgende Personengruppen sind von der Qurarantänepflicht ebenfalls ausgenommen, müssen aber bei der Einreise einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder negativen Antigen-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorlegen:
    • humanitäre Einsatzkräfte,
    • Personen, die zu beruflichen Zwecken einreisen (darunter fallen beispielsweise auch 24-Stunden-Betreuerinnen/24-Stunden-Betreuer),
    • eine Begleitperson im Rahmen der Einreise aus medizinischen Gründen,
    • Personen, die zum Zweck der Wahrnehmung einer zwingenden gerichtlich oder behördlich auferlegten Pflicht, wie der Wahrnehmung von Ladungen zu Gerichtsverhandlungen, einreisen,
    • Fremde, wenn diese über einen Lichtbildausweis gemäß § 95 des Fremdenpolizeigesetzes 2005 verfügen (in Österreich akkreditierte Diplomatinnen/Diplomaten)
    • Wenn die die Testung dieser Personengruppen erst in Österreich durchgeführt wird, kann die Quarantäne beendet werden, sobald ein negatives Testergebnis vorliegt.

Für Personen, die eine Corona-Schutzimpfung erhalten haben oder von COVID-19 genesen sind, gibt es keine Ausnahmen. Es gelten dieselben Einreiseregelungen (Test-, Quarantäne- und Registrierungspflicht) wie für Nicht-Geimpfte oder Nicht-Genesene.

Weitere Informationen zu den Ausnahmeregeln erhalten Sie auf der Website des -> Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

 

Durchreise (Stand: 14.04.2021)

Die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist erlaubt, sofern die Ausreise sichergestellt ist. Transitreisende sind von der elektronischen Registrierung und der Testnachweispflicht ausgenommen. "Unerlässliche Unterbrechungen" sind dabei gestattet, dies betrifft etwa kurze Tankstopps oder Toilettenpausen.

 

Grenzschließungen (Stand: 14.04.2021)

Die Grenze zu Tschechien und der Slowakei kann derzeit nur an bestimmten Grenzübergängen passiert werden. Viele Grenzübergänge zu Tschechien und der Slowakei sind voraussichtlich bis 28.04.2021 geschlossen. An den geöffneten Grenzübergängen werden Kontrollen durchgeführt. Auch an den Grenzübergängen zu Slowenien sind Einschränkungen möglich. 

-> Übersicht über aktuelle Grenzschließungen (ÖAMTC)

 

Testmöglichkeiten (Stand: 14.04.2021)

Hier finden sie eine Übersicht, wo derzeit Corona-Tests für Privatpersonen angeboten werden:

 

1. Österreich testet

Eine Anmeldung für einen freiwilligen und kostenlosen Corona-Schnelltest in allen Bundesländern ist auf der Seite "Österreich testet" oder unter der Telefonnummer 0800/220 330 möglich.

-> Österreich testet

 

2. Apotheken

Auch spezialisierte Apotheken bieten kostenlose Antigen-Schnelltests für symptomfreie Personen an. Eine vorhergehende telefonische Terminvereinbarung mit der jeweiligen Apotheke sowie die Mitnahme der E-Card sind Voraussetzung.

-> Liste der teilnehmenden Apotheken 

 

3. COVID-19-Labore

 

4. PCR-Test am Flughafen Wien

Für ankommende Passagiere besteht die Möglichkeit, sowohl einen molekularbiologischen COVID-19-Test (PCR-Test, € 99,-) als auch einen Antigen-Schnelltest (€ 35,-) direkt am Flughafen Wien machen zu lassen.

-> Weitere Infos zu den Tests am Flughafen 

 

5. Teststraßen von Bundesländern und Gemeinden

Derzeit in Wien und Niederösterreich, situationsabhängig aber auch in anderen Bundesländern, gibt es Teststraßen, in denen man einen COVID-19 Test durchführen lassen kann. Bei manchen Teststraßen ist die Testung nur für Personen mit Wohnsitz im jeweiligen Bundesland (der Teststraße) oder durch behördliche Anweisung gestattet.

Hier sind exemplarisch die Testraßen von Wien und Niederösterreich angeführt:

 

Wien

für Personen ohne Symptome:

  • Teststraße im Austria Center (Montag bis Sonntag von 07:00 bis 19:00)
  • Teststraße Ernst-Happel-Stadion (Montag bis Sonntag von 06:00 bis 21:00 Uhr)
  • Teststraße in der Stadthalle (Montag bis Sonntag von 06:00 bis 21:00 Uhr)
  • Testtraße Ferry-Dusika-Stadion (Montag bis Sonntag von 06:00 bis 21:00 Uhr)
  • Teststraße Schule Erlaaer Schleife (Montag bis Sonntag von 06:00 bis 21:00 Uhr)
  • Teststraße Schloss Schönbrunn (Montag bis Sonntag von 06:00 bis 21:00 Uhr)
  • Testtraße Therme Wien (Montag bis Sonntag von 06:00 bis 21:00 Uhr)
  • Testtraße Schloss Neugebäude (Montag bis Sonntag von 06:00 bis 21:00 Uhr)

für Personen mit leichten Symptomen:

  • Teststraße Donauinsel - Floridsdorfer Brücke (Montag bis Sonntag von 06:00 bis 21:00 Uhr)
  • Teststraße im Austria Center (Montag bis Sonntag von 07:00 bis 19:00)
  • Teststraße Schloss Schönbrunn (Montag bis Sonntag von 06:00 bis 21:00 Uhr)

Personen mit Symptomen sollten sich an die Gesundheitsberatung unter Tel. 1450 wenden. WienerInnen steht online auch der "Symptom-Checker" zur Verfügung. Wenn sich bei diesem Selbst-Test ergibt, dass eine Corona-Infektion vorliegen könnte, kann unmittelbar eine Testung zu Hause vereinbart werden.

Checkboxen (Antigen-Schnelltest)

Bei grippeähnlichen Symptomen können Sie zu einer Checkbox gehen, um eine hausärztliche Behandlung in Anspruch zu nehmen. Alle Patientinnen und Patienten werden vor der Behandlung kostenlos auf eine mögliche COVID-19-Erkrankung getestet.

-> Ärztliche Behandlung und Corona-Tests in Checkboxen

-> Übersicht über die Corona-Testangebote in Wien

 

Niederösterreich

  • Teststationen gibt es in St. Pölten, Wiener Neustadt, Münchendorf, St. Georgen am Ybbsfelde, Zwettl, Korneuburg und Mistelbach. 

-> Weitere Informationen

 

6.  Testungen in Betrieben

Auch Betriebe können Testeinrichtungen etablieren und ihren Mitarbeitern kostenlose Antigen-Schnelltests anbieten. Betriebsfremde Personen wie Angehörige, Kundinnen/Kunden und Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter umliegender Betriebe können dabei ebenfalls getestet werden.

-> Weitere Informationen finden Sie hier (WKO)

 

Hilfreiche Links zur Einreise (Stand: 14.04.2021)

Beim Bürgerservice des Bundesministeriums für Inneres erhalten Sie rechtsverbindliche Auskünfte zur Einreise nach Österreich sowie zu den Grenzkontrollen unter buergerservice@bmi.gv.at oder Tel. 0810 00 5140.

-> FAQ Einreise nach Österreich (Gesundheitsministerium)

-> Karte der EU mit den 14-tägigen Inzidenzwerten

-> Reiseinformationen Österreich

-> Reiseinformationen ÖAMTC

Die Inhalte dieses Artikels wurden mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotzdem können wir keine Haftung für Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Sie haben noch Fragen? Unser Experte Christoph Schmidl steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Weitere Artikel und Hilfestellungen finden Sie in unserem Corona-Hub