Je nach Aufenthaltsland vor der Einreise sieht die bis vorerst 31.10.2021 gültige Verordnung verschiedene Kategorien vor. Weiterhin gilt für Reisende, die per Flug aus Zypern nach Österreich zurückkehren, eine Sonderregelung: Sie müssen verpflichtend einen negativen PCR-Test vorweisen bzw. vollimmunisiert oder genesen sein.

Einreise nach Österreich



Kategorien und Nachweise für die Einreise (Stand: 14.10.2021)

Die Einreiseregeln hängen weiterhin davon ab, in welcher Länderkategorie man sich zuvor aufgehalten hat. Derzeit gibt es drei Kategorien.

Kategorien:
1. Einreise aus Staaten mit geringem epidemiologischen Risiko

Personen, die aus Ländern mit geringem epidemiologischem Risiko einreisen, müssen glaubhaft machen, dass sie sich innerhalb der vergangenen zehn Tage ausschließlich dort aufgehalten haben.

Bei der Einreise ist ab dem 12. Lebensjahr ein 3G-Nachweis (geimpft, getestet oder genesen) vorzulegen. Wenn dieser fehlt, muss sich die ankommende Person registrieren und innerhalb von 24 Stunden nach ihrer Einreise einen Test durchführen lassen. 

Zu den Staaten oder Gebieten mit geringem epidemiologischen Risiko zählen derzeit:

Andorra, Australien, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Fürstentum Liechtenstein, Griechenland, Hong Kong, Irland, Island, Italien, Jordanien, Kanada, Katar, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Macau, Malta, Moldau, Monaco, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Saudi-Arabien, Schweden, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweiz, Südkorea, Taiwan, Tschechische Republik, Ungarn, Uruguay, Vatikan, Vietnam, Zypern.

Sonderregelung für die Einreise aus Zypern:

Bei der Einreise aus Zypern auf dem Luftweg muss ein negativer PCR-Test, ein Genesungsnachweis oder ein Impfnachweis vorgewiesen werden. Personen, die keinen Nachweis vorlegen können, müssen sich registrieren und unverzüglich am Flughafen einen PCR-Test durchführen lassen. In Ausnahmefällen kann der Test innerhalb von 24 Stunden nachgeholt werden.

2. Einreise aus Virusvariantengebieten und -staaten

Zu den Virusvariantengebieten und -staaten zählen derzeit:

Brasilien, Chile, Costa Rica sowie Suriname

Grundsätzlich ist keine Einreise möglich, es gibt aber einige Ausnahmen für:

  • österreichische Staatsbürger, für EU-/EWR-/Schweizer Bürger und Personen, die mit diesen im gemeinsamen Haushalt leben;
  • Personen mit Wohnsitz oder Aufenthaltsberechtigung in EU-/EWR-Staaten oder der Schweiz und Personen, die mit diesen im gemeinsamen Haushalt leben;
  • Schüler oder Studenten in Österreich;
  • beruflich Reisende;
  • Personen, die aus unvorhersehbaren, unaufschiebbaren, besonders berücksichtigungswürdigen familiären Gründen einreisen oder
  • Personen, die im Zusammenhang mit planbaren sonstigen wichtigen Ereignissen im familiären Kreis wie Hochzeiten, Taufen, Geburtstagsfeiern oder dem Besuch des/r Lebenspartners/in einreisen.

Personen, die unter die Ausnahmeregeln fallen, müssen sich registrieren, einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) bei der Einreise vorweisen und sich für zehn Tage in Quarantäne begeben. Aus dieser ist ein Freitesten mittels PCR-Test frühestens am fünften Tag nach der Einreise möglich.

Keine Quarantänepflicht besteht für Personen, die

  • im humanitären Einsatz sind
  • aus unvorhersehbaren, unaufschiebbaren, besonders berücksichtigungswürdigen familiären Gründen (z.B. Todesfälle, Begräbnisse, Geburten, schwere Krankheitsfälle) einreisen
  • zwingende Gerichts- bzw. Behördentermine wahrnehmen müssen
  • als Begleitperson im Rahmen der Einreise aus medizinischen Gründen einreisen 

Weitere Informationen zu den Ausnahmeregeln erhalten Sie auf der Website des -> Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

3. Einreise aus sonstigen Staaten und Gebieten

Diese Regelungen gelten für alle Staaten, die weder unter die erste Kategorie noch unter die zweite Kategorie fallen.

Mit der Vorlage eines 3G-Nachweises (geimpft, getestet oder genesen) ist die Einreise zulässig. Allerdings muss man sich zusätzlich registrieren und eine zehntägige Quarantäne antreten, aus der ein Freitesten (mit Antigen -oder PCR-Test) frühestens am fünften Tag nach der Einreise möglich ist.

Die Registrierungs- und Quarantänepflicht besteht nicht für:

  • Pendler, die zur Teilnahme am Schul- und Studienbetrieb oder zu familiären Zwecken oder zum Besuch des Lebenspartners einreisen sowie Berufspendler;
  • Personen, die einen Genesungsnachweis oder ein Impfzertifikat vorlegen können;
  • Minderjährige zwischen dem 12. und vollendeten 18. Lebensjahr, die in Begleitung von vollimmunisierten oder genesenen Personen einreisen; oder
  • Personen, die aus unvorhersehbaren, unaufschiebbaren, besonders berücksichtigungswürdigen familiären Gründen einreisen.

Weitere Informationen (Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz)

Nachweise:
Impfung

Für Geimpfte gelten folgende Bestimmungen:

  • Bei der Impfung muss ein von der EMA zugelassener Impfstoff verwendet worden sein.
  • Die Zweitimpfung gilt für maximal 360 Tage ab dem Zeitpunkt der Verabreichung, zwischen erster und zweiter Impfung müssen mindestens 14 Tage liegen.
  • Impfstoffe, die nur mit einer Impfung verabreicht werden müssen, gelten ab dem 22. Tag nach der Impfung für insgesamt 270 Tage ab dem Zeitpunkt der Impfung.
  • Für von COVID-19 genesene Einreisende, die  geimpft wurden, gilt, dass die Impfung mindestens 21 Tage nach dem positiven PCR-Testergebnis durchgeführt worden sein muss bzw. vor der Impfung ein positiver Antikörper-Nachweis vorgelegen sein muss, wobei die Impfung nicht länger als 360 Tage zurückliegen darf oder
  • Weitere Impfung, wobei diese nicht länger als 360 Tage zurückliegen darf und zwischen dieser und der letzten Impfung mindestens 120 Tage vergangen sein müssen.
Genesung

Genesene Personen müssen einen Nachweis über eine in den letzten 180 Tagen überstandene Infektion (z.B. Absonderungsbescheid, ärztliche Bestätigung) oder einen Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlegen, der nicht älter als 90 Tage sein darf. 

Testung
  • Diese Testnachweise werden anerkannt:
    • PCR-Tests: gelten 72 Stunden ab Testung
    • Antigentests von einer befugten Stelle: gelten 48 Stunden ab Testung
    • Selbsttests, die in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem der Länder erfasst werden, gelten 24 Stunden (Achtung: Diese werden momentan in Wien nicht akzeptiert!).
  • Info für Flugreisende:

In vielen Ländern kann man zwar einen Antigen- oder PCR-Test erst nach der Einreise durchführen (z.B. bei der Rückreise nach Österreich innerhalb von 24 Stunden), trotzdem verlangen viele Fluglinien schon vor dem Boarding ein negatives Testergebnis. Erkundigen Sie sich vor Ihrer Reise bei der jeweiligen Fluglinie.

  • Testmöglichkeiten:

Hier finden sie einen Überblick, wo derzeit Corona-Tests für Privatpersonen angeboten werden. Bitte beachten Sie, dass einige Testangebote nur für ortsansässige Personen verfügbar sind.

-> Österreich testet 

-> FAQ Corona-Tests (Sozialministerium)

-> Corona-Testmöglichkeiten in Österreich (ÖAMTC)

Registrierung (Stand: 14.10.2021)

Falls eine Registrierung notwendig sein sollte (s.o.), sind folgende Schritte zu beachten: 

Die Registrierung kann frühestens 72 Stunden vor der Einreise nach Österreich vorgenommen werden. Sie muss für jede einreisende Person (also auch Kinder) durchgeführt werden. Falls eine elektronische Registrierung nicht möglich ist, kann alternativ das ausgefüllte Formular

vorgewiesen werden.

 

Einreise mit Kindern (Stand: 14.10.2021)

Die Testpflicht für Kinder gilt erst ab dem 12. Geburtstag. Ansonsten gelten für Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr die gleichen Voraussetzungen wie für die Erwachsenen, unter deren Aufsicht sie reisen. Wenn eine Quarantäne angetreten werden muss, ist die Quarantäne für Kinder vorbei, wenn auch die des begleitenden Erwachsenen beendet ist. 

Für Kinder ab 12 Jahren gelten die regulären Einreisebestimmungen wie 3G-Nachweis und Registrierung.

Bei der Einreise aus sonstigen Staaten und Gebieten entfällt die Registrierungs- und Quarantänepflicht von Minderjährigen zwischen 12 und 18 Jahren, wenn sie in Begleitung vollimmunisierter oder genesener Personen einreisen.

 

Regelungen für Pendler (Stand: 14.10.2021)

 

Durchreise (Stand: 14.10.2021)

Die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist erlaubt, sofern die Ausreise sichergestellt ist. "Unerlässliche Unterbrechungen" sind dabei gestattet, dies betrifft etwa kurze Tankstopps oder Toilettenpausen. Transitreisende sind von der Registrierung ausgenommen. 

 

Einreise aus medizinischen Gründen (Stand: 14.10.2021)

Die Einreise zur Inanspruchnahme von unbedingt notwendigen medizinischen Leistungen nach Österreich ist in folgenden Fällen ohne Einschränkungen zulässig:

  • für österreichische Staatsbürger
  • für Personen, die in Österreich krankenversichert sind oder
  • für Personen, denen von einer österreichischen Krankenanstalt eine Behandlungszusage erteilt wurde.

Bei der Einreise ist eine Bestätigung gemäß Anlage F oder Anlage G vorzuweisen.

Diese Regelung gilt auch, wenn Personen mit Wohnsitz in Österreich eine unbedingt notwendige medizinische Leistung im Ausland in Anspruch nehmen und danach wieder nach Österreich einreisen. 

 

Reisewarnungen (Stand: 14.10.2021)

Für einige Staaten wurden die Reisewarnungen im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie aufgehoben. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier:

-> Reisewarnungen (Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten)

 

Hilfreiche Links zur Einreise (Stand: 14.10.2021)

Beim Bürgerservice des Bundesministeriums für Inneres erhalten Sie rechtsverbindliche Auskünfte zur Einreise nach Österreich unter buergerservice@bmi.gv.at oder Tel. 0810 00 5140.

Weitere Informationen finden Sie hier:

 

 

 

Die Inhalte dieses Artikels wurden mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotzdem können wir keine Haftung für Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Sie haben noch Fragen? Unser Experte Christoph Schmidl steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Weitere Artikel und Hilfestellungen finden Sie in unserem Corona-Hub