Update.Global Mobility

COVID-19: Einreise nach Österreich

Mag. Christoph Schmidl Mag. Christoph Schmidl

Einreisebestimmungen nach Österreich | Stand: 30.07.2020

 

Aktuelle Entwicklungen

Ab dem 27. Juli 2020 müssen Einreisende aus COVID-19-Risikogebieten wieder 10 Tage in Quarantäne. Für Personen, die sich an dem Stichtag bereits im Ausland aufgehalten haben, gelten die Änderungen ab dem 30. Juli 2020.

Eine Einreise aus Risikogebieten ist nur möglich, wenn man einen negativen PCR-Test vorweisen kann, der von einem zertifizierten Labor durchgeführt wurde und der bei Einreise nicht älter als 72 Stunden ist. Österreichische Staatsbürger oder Personen mit einem Wohnsitz in Österreich können den Test binnen 48 Stunden auf eigene Kosten nachliefern. Personen, die nicht in Österreich oder in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union ansässig sind, und nicht aus dem Europäischen Wirtschaftsraum einreisen, haben verpflichtend eine 10-tägige Heimquarantäne anzutreten, welche auch bei Vorlage eines negativen PCR-Test bestehen bleibt. Dies gilt ebenso, falls Sie nicht glaubhaft machen können, dass Sie sich in den letzten 10 Tagen im Europäischen Wirtschaftsraum aufgehalten haben.

 

Einreise ohne Einschränkungen

Die Einreise ist für österreichische Staatsbürgerinnen und –bürger, EU- bzw. EWR-Bürgerinnen und –bürger, Schweizer Staatsbürgerinnen und –bürger sowie mit diesen Personen im gemeinsamen Haushalt lebenden Familienangehörigen, Personen mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich und Personen mit einer Aufenthaltsberechtigung in Österreich aus den nachstehenden Staaten ohne Einschränkungen möglich, sofern sie glaubhaftmachen können, dass sie in den letzten 10 Tagen in keinem anderen Staat als in Österreich oder den folgend genannten Staaten aufhältig waren:

Andorra, Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Norwegen, Polen, San Marino, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vatikan, Vereinigtes Königreich, Zypern.

 

Einreise von Drittstaatsangehörigen

Die Einreise von Drittstaatsangehörigen von außerhalb des EU- und Schengenraums ist untersagt.

Ausnahmeregelungen gelten für Saisonarbeitskräfte im Wirtschaftszweig Land und Forstwirtschaft oder Tourismus, Pflege und Gesundheitspersonal, sowie Mitarbeitern von internationalen oder diplomatischen Missionen.

 

Risikogebiete

Die Liste der Risikogebiete wird vom österreichischen Außenministerium ständig aktualisiert. Reisewarnungen wegen der Corona-Pandemie gelten derzeit für folgende 32 Länder (Stand: 30.07.2020):

Ägypten, Albanien, Bangladesch, Belarus, Bosnien-Herzegowina, Brasilien, Bulgarien, China (Provinz Hubei), Chile,  Ecuador, Indien, Indonesien, Iran, Kosovo, Mexiko,  Montenegro,  Nigeria,  Nordmazedonien,  Pakistan,  Peru,  Philippinen, Portugal,  Republik Moldau,  Rumänien, Russische Föderation, Schweden, Senegal,  Serbien,  Südafrika,  Türkei,  Ukraine, USA.

-> alle Reisewarnungen des Bundesministeriums

 

PCR-Test am Flughafen Wien

Für ankommende Passagiere besteht die Möglichkeit, einen molekularbiologischen Covid-19-Test (PCR-Test) direkt am Flughafen Wien machen zu lassen. Das Ergebnis soll innerhalb von etwa 3 Stunden vorliegen. Bei einem negativen Befund ist grundsätzlich keine 10-tägige Quarantäne nach Ankunft in Österreich anzutreten. Eine bereits angetretene Quarantäne kann für EU-Staatsbürger durch ein negatives Testergebnis vorzeitig beendet werden. Die Kosten für den Test belaufen sich auf EUR 190,– (Preis inkl. MwSt.). Weiterführende Informationen finden Sie unter www.viennaairport.com/coronatest

 

Sie haben noch Fragen? Unser Experte Christoph Schmidl steht Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Weitere Artikel und Hilfestellungen finden Sie in unserem Corona-Hub