BLOG.ENERGIE

19,3 Mio. Euro für Windparkprojekt

Grant Thornton Unitreu ist beim aktuellen Windpark Projekt vom „Energiepark Bruck“ an Bord. Mit einer Niederlassung direkt in Bruck/Leitha sind die Wirtschaftsprüfer und Steuerberater mit der Konzeptionierung und der Umsetzung von Equity Financing, Debt Financing sowie Tax Structure betraut.

Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt Energiepark Bruck/Leitha für die Realisierung der Windparkprojekte „Bruckneudorf“ und „Höflein West“ insgesamt € 19,3 Millionen bereit. Die beiden Standorte werden zusammen über eine Leistung von 17 MW verfügen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt € 27,3 Millionen, an der Projektfinanzierung ist auch die Erste Bank beteiligt.

Die Finanzierung der Europäische Investitionsbank wird über eine Garantie aus dem Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) gefördert. EFSI ist eine tragende Säule des Investitionsplans für Europa (IPE), auch „Juncker-Plan“ genannt, in dem die EIB und die Europäische Kommission strategische Partner sind, in dessen Rahmen die Finanzierungen der EU-Bank die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft stärken.

Gerade die aktuelle Anhebung der Vorgaben der EU, Öko-Energie bis 2030 von derzeit 27% auf 32% zu steigern, zeigen, dass dies nur mit einem zügigen Ausbau von alternativen Energieträgern möglich ist. Dies wird nur mit adäquaten Fördersystemen, günstigen Finanzierungsbedingungen und Vereinfachungen bei den Genehmigungen möglich sein.