Corona-Hilfsmassnahmen

Fördermaßnahmen der Bundesländer

Mag. Martin Schmidt, LL.M. Mag. Martin Schmidt, LL.M.

Zusätzlich zum Hilfspaket der Bundesregierung haben die österreichischen Bundesländer eigene Maßnahmen ergriffen, um die lokale Wirtschaft in der Corona-Krise zu unterstützen. Wir haben die Finanzierungs-, Beteiligungs- und Fördermaßnahmen der einzelnen Bundesländer für Sie zusammengefasst.

Fördermaßnahmen der österreichischen Bundesländer

 

1. Wien

 

Wien Online

Zweck:
Förderung des Aufbaus oder der Weiterentwicklung von Onlineshopping-Plattformen von Wiener Klein-bzw. Kleinstunternehmen aus den Sparten Nahversorgung und Kreativwirtschaft.

Förderhöhe:
75%; max. Förderung 10.000 Euro; Mindestprojektgröße 1.000 Euro

Detaillierte Informationen und Antragstellung:

-> Wirtschaftsagentur Wien

 

Innovate4Vienna der Wirtschaftsagentur Wien

Zweck:
Für Firmen mit einer Betriebsstätte in Wien, die in COVID-19-bezogene Produktions- und Entwicklungsprojekte wie z.B. Schutzausrüstung, medizinische Geräte oder Softwaresysteme investieren.

Förderhöhe:
75% bzw. der belegten Kosten für Personal, zugekaufte Leistungen und Investitionen. Die Mindestprojektgröße beträgt 10.000 Euro.

Zeitrahmen:
Die Projektdauer ist mit maximal 6 Monaten begrenzt.

Detaillierte Informationen und Antragstellung
-> Wirtschaftsagentur Wien

 

Beteiligungsfonds der Stadt Wien: "Stolz auf Wien"

Zweck:
Soll für Leitunternehmen aller Branchen zur Verfügung stehen, die an der Identität der Stadt Wien einen großen Anteil haben, über ein internationales Renommee verfügen und eine relevante Anzahl an Arbeitsplätzen sichern.

Eigenkapital:
Wiener Unternehmen werden durch die „Stolz auf Wien“ Beteiligungs GmbH (Fonds) mit zusätzlichem Eigenkapital gegen eine temporäre Beteiligung am Unternehmen unterstützt. Der Fonds soll mit mindestens 50 Mio Euro dotiert sein. 20 Mio Euro will die Stadt Wien aufbringen, weitere 30 Mio Euro sollen private Investoren und die Wirtschaftskammer Wien beisteuern. Pro Unternehmen soll die Beteiligungshöhe nach vorheriger Prüfung maximal 20% bzw. 1 Mio Euro betragen.

Zeitrahmen:
Die Beteiligung ist auf 7 Jahre begrenzt, allerdings haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Anteile schon früher zurückzukaufen.

Detaillierte Informationen und Antragstellung:
Die Abwicklung erfolgt durch die Wien Holding GmbH. Derzeit ist bereits eine Voranmeldung möglich.

-> Wien Holding GmbH

 

Finanzierungsunterstützung durch die Wiener Kreditbürgschafts- und Beteiligungsbank AG (WKBG)

Zweck:
Für Wiener Unternehmen mit Umsätzen bis zu 5 Mio Euro, die durch die Corona-Krise mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten durch Auftrags- und Umsatzrückgänge, Forderungsverzug und Forderungsausfälle, Warenbezugs- und Einkaufsprobleme sowie durch Personalausfall bzw. Personalaufwand zu kämpfen haben.

Unterstützung durch Haftungsübernahme:

  • für Unternehmen mit Umsätzen bis 5 Mio Euro: Haftungsübernahme von bis zu 80 % für Betriebsmittelrahmen von 5.000 bis 350.000 Euro.
  • für Unternehmen mit Umsätzen von mehr als 5 Mio Euro: Haftungsübernahme von bis zu 80 % für Betriebs­mittelrahmen von 50.000 bis 500.000 Euro.

Zeitrahmen:
3 Jahre endfällig oder 5 Jahre mit jährlicher 20 %iger Abschichtung.

Detaillierte Informationen und Antragstellung:

-> WKBG

 

Notlagenfonds der Wirtschaftskammer Wien

Zweck:
Sonderförderung durch Dotierung des „Notlagenfonds der Wirtschaftskammer Wien“ auf 20 Mio Euro durch Stadt Wien und Wirtschaftskammer Wien für folgende Unternehmen:

  • EPU/KMU
  • Mitglieder der Wirtschaftskammer Wien
  • aufrechte Gewerbeberechtigung seit mindestens 2 Jahren
  • maximal 10 MitarbeiterInnen
  • Umsatzrückgang von mehr als 50 %

Förderhöhe:

  • Monatlicher Mietenzuschuss von bis zu 100 Euro (im Wohnungsverbund) oder bis zu 600 Euro (in Mietobjekten) bei Umsatzrückgang von 50 % bis 74 % im Zeitraum 1.3. bis 31.7.2020
  • Monatlicher Zuschuss von bis zu 1.000 Euro bei Umsatzrückgang von 75 % oder mehr im Zeitraum 1.3. bis 31.7.2020

Zeitrahmen:
5 Monate

Detaillierte Informationen und Antragstellung:
Der Notlagenfonds gilt zurzeit als ausgeschöpft!

 

2. Salzburg

 

Stundung der Tourismusbeiträge nach dem Salzburger Tourismusgesetz

Zweck:
Für Salzburger Unternehmen, die von der Corona-Krise massiv betroffen sind und hohe Einbußen verzeichnen.

Stundungsmöglichkeiten:

  • per begründetem Ansuchen kann die mit 31.5. des Jahres vorgegebene Frist für die Abgabe der Beitragserklärung 2020 auf 30.11.2020 erstreckt werden.
  • per begründetem Ansuchen können am 15.06.2020 fällige Tourismusbeiträge bis zum 15.01.2021 gestundet oder in Raten beglichen werden.

Detaillierte Informationen und Antragstellung:

-> Salzburg

 

Zinsübernahme durch das Land Salzburg für Garantien der ÖHT

Zweck:
Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der Salzburger Tourismus- und Freizeitwirtschaft

Förderung:
Das Wirtschaftsressort des Landes Salzburg übernimmt die Zinsen für von der ÖHT (Österreichische Hotel- und Tourismusbank) behaftete Kredite in Form eines Zuschusses aus Landesmitteln.

Detaillierte Informationen und Antragstellung:

-> Salzburg

 

3. Vorarlberg

 

Soforthilfefonds

Zweck:
Für Personen und Unternehmen (also sowohl für ArbeitnehmerInnen als auch für ArbeitgeberInnen), die vom Härtefallfonds des Bundes aufgrund der dort geltenden Bestimmungen ausgeschlossen sind oder sich in einer existenzbedrohenden Krise befinden.

Finanzierungsunterstützung durch Haftungsübernahme:

  • Unternehmen mit Umsätzen bis 5 Mio Euro: Haftungsübernahme von bis zu 80 % für Betriebsmittelrahmen von 5.000 bis 350.000 Euro.
  • Unternehmen mit Umsätzen von mehr als 5 Mio Euro: Haftungsübernahme von bis zu 80 % für Betriebs­mittelrahmen von 50.000 bis 500.000 Euro.

Detaillierte Informationen und Antragstellung:

-> Vorarlberg

 

Kleinkredite für ArbeitnehmerInnen

Zweck:
Für Personen, die die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme des Härtefonds für Vorarlberger ArbeitnehmerInnen und ihre Familien erfüllen und im Rahmen dieser Maßnahme einen Kleinkredit beantragen möchten.

Finanzierungsunterstützung durch Haftungsübernahme:
Die Arbeiterkammer Vorarlberg und das Land Vorarlberg übernehmen gemeinsam die Haftung für Kleinkredite bis maximal 5.000 Euro.

Detaillierte Informationen und Antragstellung:

-> Härtefonds für Vorarlberger ArbeitnehmerInnen

 

Mikrokredite zur Liquiditätssicherung

Zweck:
Für folgende Firmen mit Betriebsstätte in Vorarlberg:

  • Einpersonenunternehmen (EPU),
  • Kleinstunternehmen bis max. 9 Mitarbeiter,
  • neue Selbstständige und freiberuflich Tätige

Finanzierungsunterstützung durch Haftungsübernahme:
Haftungen für Mikrokredite bis zu jeweils maximal 10.000 Euro

Detaillierte Informationen und Antragstellung:
Anträge können ab sofort und ausschließlich über die Vorarlberger Regionalbanken (BTV, Hypo, Raiffeisen, Sparkassen, Volksbank) gestellt werden.

-> Vorarlberg

 

Sonderprojekte

Die Einzelheiten der Sonderprojekte werden vom Land Vorarlberg derzeit noch ausgearbeitet.

 

4. Niederösterreich

 

Stundungen für Kredite des NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds

Zweck:
Für Kunden des NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds.

Stundungsmöglichkeiten:
Fällige Rückzahlungen für laufende Kredite (für die ersten drei Quartale 2020) können mit sofortiger Wirkung gestundet werden.

Detaillierte Informationen und Antragstellung:

-> Niederösterreich

 

Existenzsicherungszuschuss von bis zu 5.000 Euro pro Unternehmen

Zweck:
Für Unternehmen mit maximal 10 Beschäftigten, die seit mindestens 2 Jahren Mitglied der Wirtschaftskammer Niederösterreich sind.

Förderhöhe:
Unterstützt wird, je nach Branchenzugehörigkeit, ein nachzuweisender krisenbedingter Umsatzrückgang. Die Höhe der Förderung hängt vom Rückgang der Umsätze im Vergleich zu den Monaten im Vorjahr ab.

Detaillierte Informationen und Antragstellung:
Bei der regional zuständigen Wirtschaftskammer-Bezirksstelle.

 

Unterstützung der NÖ Bürgschaften und Beteiligungen GmbH (NÖBEG):

Zweck:
Für Niederösterreichische KMU der gewerblichen Wirtschaft und Tourismusbetriebe, die vor dem 1.4.2019 gegründet wurden, die Mitglieder der Wirtschaftskammer NÖ sind und vor dem Auftreten der Corona-Pandemie keine wirtschaftlichen Probleme hatten. (Das bedeutet keine Unterschreitung der Kennzahlen gemäß Unternehmensreorganisationsgesetz gemäß dem letztem Jahresabschluss).

Finanzierungsunterstützung durch Haftungsübernahme:

  • Unterstützung in Form einer Haftung von bis zu 80 % für neue Betriebsmittelkredite von bis zu 500.000 Euro
  • Gesamtvolumen der Unterstützungsmaßnahme von 20 Mio Euro

Zeitrahmen:
bis zu 5 Jahre

Detaillierte Informationen und Antragstellung:

-> NÖBEG

Dieser Fonds gilt derzeit als ausgeschöpft!

 

5. Oberösterreich

 

Oberösterreich-Paket

Zweck:
Unterstützung für oberösterreichische Unternehmen, die durch die Maßnahmen des Bundes nicht genügend abgesichert werden. Das Paket setzt sich aus folgenden Hilfestellungen zusammen:

  • OÖ Härtefonds für Kleinbetriebe – Unterstützungspaket für Kleinbetriebe, die keinen Anspruch auf den Härtefall-Fonds oder Corona-Hilfs-Fonds des Bundes haben.
  • OÖ Corona-Bürgschaft für Kleinbetriebe – Inklusive Zins- und Bearbeitungsgebührenbefreiung bis Ende 2021.
  • OÖ Landeshaftungen für Mittelstand und Großbetriebe – Haftung bis 15 Mio. Euro pro Betrieb.
  • OÖ Tourismus-Paket – Zinsübernahme von ÖHT Krediten bis Ende 2021 sowie Befreiung der Betriebe von Tourismusbeiträgen (Interessentenbeiträge) im Jahr 2020.
  • OÖ Arbeitsmarkt-Paket – Aufstockung von Stiftungen.
  • OÖ Start-Up-Paket – Stundung Gründerdarlehen durch tech2b.
  • OÖ Digitalisierungspaket – Unterstützung von oö. Betrieben beim Aufbau digitaler Vertriebsformen.

Detaillierte Informationen und Antragstellung:

-> Oberösterreich

 

Die Stadt Linz stellt spezielle Hilfsmittel bereit:

-> Stadt Linz

 

6. Tirol

 

Zinsenzuschuss zur Überbrückungsfinanzierung

Zweck:
Nach der Kreditgewährung durch ein österreichisches Kreditinstitut gewährt das Land Tirol einen Zinsenzuschuss für Überbrückungskredite, für die der Bund die Haftung im Ausmaß von bis zu 80 % übernimmt.

Förderhöhe:
Das Land Tirol leistet für einen Kredit mit Bundeshaftung folgende Zuschüsse zum Zinsaufwand:

  • bis zu maximal 1,5 %
  • für einen Kreditbetrag bis zu maximal 2.500.000 Euro (ÖHT 500.000 Euro)
  • bis zu einer Kreditlaufzeit von fünf Jahren (ÖHT: drei Jahre)

Detaillierte Informationen und Antragstellung:
Antragstellung bei der ÖHT (Österreichische Hotel- und Tourismusbank) bzw. aws (Austria Wirtschaftsservice).

-> ÖHT

-> aws

 

COVID-19-Förderungen Tirol:

-> bisher umgesetzte Maßnahmen

 

Weitere Hilfestellungen:

COVID-19-ArbeitnehmerInnenfonds

Zweck:
Für einkommensschwache ArbeitnehmerInnen und ihre Familien, die wegen der Corona-Pandemie gravierende Einkommenseinbußen haben.

Fördervoraussetzungen:

  • Hauptwohnsitz in Tirol
  • Arbeitsplatzverlust bzw. Arbeitseinkommensverringerung aufgrund der Corona-Krise
  • Netto-Haushaltseinkommensverlust muss mindestens 30% betragen

Netto-Einkommensobergrenzen pro Haushalt:

  • 1-Personenhaushalt: 1.300 Euro
  • 2-Personenhaushalt 2.000 Euro
  • jede weitere Person 150 Euro

Personenanzahl:

  • 1: Förderhöhe 300 Euro
  • 2: Förderhöhe 450 Euro
  • 3: Förderhöhe 550 Euro
  • 4 oder mehr: Förderhöhe 600 Euro

 

Zuschuss Home-Office Arbeitsplatz

Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer Einmalzuschuss gewährt und beträgt

  • maximal 50 % der förderbaren Kosten für Beratungsleistungen und Software
  • maximal 30 % der förderbaren Kosten für Hardware (z.B. Laptop, Desktop oder Tablet jedoch maximal 300,– Euro pro Gerät)

 

7. Kärnten

 

Übernahme der Beratungskosten für KMU

Zweck:
Für KMUs, die auch für Überbrückungsgarantien der aws und der ÖHT antragsberechtigt sind. Es ist keine zwingende Voraussetzung, dass sich das Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befindet.

Förderhöhe:
Die KSG übernimmt die Kosten für Beratungsleistungen, welche im Zusammenhang mit Liquiditätsproblemen in der aktuellen Krise anfallen. Je nach Größe des Unternehmens werden Kosten in der Höhe von 200 bis 750 Euro netto übernommen.

Detaillierte Informationen und Antragstellung:

-> Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds KWF

 

8. Steiermark

 

Zinsenzuschuss vom Land Steiermark

Zweck:
Der Zuschuss soll folgenden Unternehmen zugutekommen:

  • vorrangig KMU mit weniger als 250 MitarbeiterInnen,
  • EPU und FreiberuflerInnen
  • aber auch die Unterstützung von Großunternehmen soll möglich sein
  • Tourismusbetriebe werden an die Österreichische Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) verwiesen

Förderhöhe:

Übernahme der Zinsen (im wettbewerbsrechtlich möglichen Rahmen) für Überbrückungskredite mit Bundeshaftung in Höhe von bis zu 2%.

Detaillierte Informationen und Antragstellung:

-> Steirische Wirtschaftsförderungs­gesellschaft

 

Land Steiermark und AK Steiermark „Telearbeit!Offensive“

Zweck:
für folgende Betriebe:

  • KMUs in der Steiermark
  • Achtung, ausgenommen sind: EPUs, Tourismus- und Freizeitbetriebe, Gemeinnützige Organisationen, Betriebe aus dem Gesundheitsbereich, Personen außerhalb der SFG-Zielgruppe

Förderhöhe:
Nicht rückzahlbarer Zuschuss für Investitionen in Informations- und Kommunikationstechnik für Arbeitsplätze außerhalb des Unternehmensstandortes in der Höhe von maximal 50% durch das Land Steiermark sowie weiteren 30% durch die AK Steiermark.

Detaillierte Informationen und Antragstellung:

-> Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft

 

Stadt Graz Hilfsmaßnahmen

Von der Stadt Graz gibt es ebenfalls umfassende Hilfestellungen:

-> Stadt Graz

 

9. Burgenland

 

Überbrückungshilfe des Landes Burgenland

Zweck:
Für kleine und mittelgroße Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft. Es werden nur Unternehmen, die einen positiven Fortbestand erwarten lassen, unterstützt.

Finanzierungsunterstützung durch Haftungsübernahme:
Übernahme von Ausfall­bürgschaften gemäß § 1356 AGB für Betriebsmittel­finanzierungen mit einer Haftungsquote von bis zu 80% von Krediten bis maximal 1,5 Mio Euro.

Detaillierte Informationen und Antragstellung:

-> Überbrückungshilfe Burgenland

 

Härtefallfonds des Landes Burgenland

Zweck:
Für EPU und Kleinstunternehmen (bis 9 Mitarbeiter) der gewerblichen Wirtschaft inkl. Tourismus und Gastronomie. Es werden nur Unternehmen, die einen positiven Fortbestand erwarten lassen, unterstützt.

Förderhöhe:
Förderung in Form von nicht rückzahlbaren Zuschüssen für Fixkosten und Mietaufwände.

  • Mietkostenzuschuss 50%, maximal 500 Euro
  • Fixkostenzuschuss 50%, maximal 5.000 Euro

Zeitrahmen:
von 01.03. bis 30.06.2020.

Detaillierte Informationen und Antragstellung:

-> Wirtschaft Burgenland GmbH (WiBuG)

 

Bei weiterführenden Fragen können Sie sich gerne an unsere Experten Martin Schmidt und Gerda Leimer wenden.

 

Weitere Artikel sowie Hilfestellungen finden Sie in unserem Corona-Hub